Essen gehen

Hunger? Das ist schlecht. Ist nichts im Haus, muss außerhalb gespeist werden. Doch da gibt es in der Gemeinde einige Probleme, die sich zudem auch noch auf zwei Problemebenen befinden. Beginnen wir mit der (bitteren) Wahrheit: in Ulsnis gibt es weder ein Restaurant, noch eine »Kneipe«, kein Bistro, keine Frittenbude, nicht mal einen Mc Donalds (wobei letzteres wiederum der Gesundheit dienlich sein soll). Soll heißen: Findet man/frau keine(n) NachbarIn oder DorfbewohnerIn, die eine(n) zum Mittag- oder Abendessen einlädt, hat man/frau »schlechte Karten«. Und der Hunger bleibt.

Da es (wirklich) kein Restaurant im Dorf gibt, muss man/frau sich bewegen. Was der Gesundheit dienlich sein soll. Nur wohin? Und womit? Über Geschmäcker lässt sich bekanntlich streiten. Der Erste mags »gut bürgerlich«, die Zweite lieber italienisch. Der Dritte bevorzugt das Griechische, die Vierte hat nichts gegen eine Frittenbude (»... aber die Kinder wollen es doch«). Der Fünfte hat sich an die fernöstliche Küche gewöhnt, bei der Sechsten muss es vor allem preiswert sein, der Siebte muss es vegetarisch haben. Und alle meinen es völlig ernst – und alle haben Recht. Ihr Recht auf ihren Geschmack.

Und wir, die Redaktion von ulsnis.de, haben ein Problem, sind wir doch erstens keine Restaurantkritiker und arbeiten zweitens ehrenamtlich. Also arbeiten wir offen. Offen für Anregungen von außen. Haben Sie ein Restaurat, eine Kneipe, etwas Besonderes: melden Sie sich. Wir kommen vorbei und, wenn Ihr Anbebot überzeugt, berichten wir über Sie. Wenn nicht, dann nicht. Und jetzt zu dem, was problemlos mit dem Rad zu erreichen ist:

Ulsnis

In Ulsnis befand sich das Café Krog. Zu essen gibt es seit Ende 2015 nichts mehr, übernachten kann man/frau noch. Das ist schade, ist aber so.

Steinfeld

In Steinfeld speist man/frau im Landgasthof Jägers Ruh. Eine eigene Internetseite hat der Gasthof nicht. Aber einen Facebook-Auftritt.

Leckeren Kuchen und allerlei Hausgemachtes bekommt man/frau mittwochs und donnerstags im »Kleinen Laden-Cafe«. Ob Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot, nach Absprache ist alles möglich! Ein Geheimtipp!

Lindaunis

In Lindaunis speist man/frau im Mühlenkrug. Typisch norddeutsch, sehr lecker. Sogar ein Seniorenteller ist mittags zu haben.

Kurz hinter der Brücke Lindaunis, auf der anderen Seite der Schlei lädt das »Cafe Stubbe« zu Kaffee und Kuchen ein. Neben hausgemachten Torten und Kuchen, gibt es jetzt auch Mittagstisch!

An der Schlei

Ganz nah am Wasser liegt der Schlei-Marina-Lindauhof.  Im wunderschönen, beschaulichem  Gonzo's Biergarten genießt man  kleine Speisen, Kaffee und Kuchen oder ein leckeres Eis. Öffnungszeiten in der Saison: Freitag bis Montag.

Gleich gegenüber liegt das Café Lindauhof. Das historische Gutshaus diente 26 Jahre lang als Drehort für die Serie »Der Landarzt«. Heute kann man hier hausgemachte Torten und Kuchen genießen.

 

Missunde

Das »Missunder Fährhaus« ist immer einen Besuch wert. Und Sie können dort nicht nur speisen, schauen Sie sich den Internetauftritt an.

Lust auf Fischbrötchen? Gleich auf der anderen Straßenseite gibt es super leckere Fischbrötchen bei Rolf, Unterhaltungsprogramm inklusive!

Missunde

Beate Gronaus »Tonne 98« ist fester Bestandteil von »Marina Brodersby«. Direkt am Hafen gelegen können Sie in der warmen Jahreszeit auch draußen speisen. Es lohnt sich!

Brodersby

Das »Kuchenhaus« in Brodersby bietet ein Café und Ferienwohnungen an der Schlei.

Goltoft

In Goltoft bieten Ihnen Beate Bahls und Ludger Feldmann im »CaféZeit« ein leckeres Frühstück, Kuchen und vieles mehr.

Keine Lust auf alles?

Dann essen Sie halt bei den Nachbarn.